Kälte in der Nacht,

aber es war ihr egal geworden, sie hatte einen Entschluss gefasst.

Ja es war seltsam, sie hatte dabei sogar gelacht.

Ihr Plan war vollendet, sie hatte sich viele Gedanken gemacht.

Wie würde sie wohl ihr Leben verlassen?

Es war nun an der Zeit einen Abschiedsbrief zuverfassen.

Ja sie hatte Tränen in den Augen,

denn sie konnte keinem mehr glauben.

Aber sie hatte keine Angst zugehen,

sie wollte aber sehen,

wer sie später am Grab betrauert und wer es einfach nur ein bisschen bedauert.

Aber nun war es soweit, es kam die Zeit.

Ihr Leben war ihr so egal, und für ihre familie war dieser Sprung so fatal.

Ja es kümmerte sie nicht, sie wollte einfach weg, endlich auch in das helle, warme Licht.

Und so sprang sie...

Das erste mal in ihrem Leben war sie glücklich und frei,

aber es dauerte nicht lang,

denn der Boden war wie Blei...